Multiphoton Optics GmbH closes Series B financing round

en | de

Summary. A consortium of investors has closed the multi-million Euro investment Series B for Germany-based Multiphoton Optics GmbH to foster the company’s ongoing growth in industry-scale High Precision 3D Printing.

Würzburg, March 28, 2019.

A consortium of Fraunhofer Technologie-Transfer Fonds GmbH (FTTF) and existing investors High-Tech Gründerfonds GmbH, Fraunhofer Gesellschaft e.V., Bayern Kapital GmbH, Claus-Günther Knorr, and Dr. Boris Neubert has closed a multi-million Euro investment Series B for Multiphoton Optics GmbH. The investment will support the company’s ongoing B2B growth in High Precision 3D Printing. Multiphoton Optics GmbH’s technology closes the gap between conventional 3D printing, micro/nano technology and classical fabrication of optics.  The second generation of its commercially available equipment LithoProf3D®-GSII, launched end of 2018, enables manufacturers to create improved and novel products in optics, photonics, and medical/life science. By Multiphoton Optics GmbH’s Smart Print Fab for Prototyping & Engineering Services, customers benefit from a scalable technology to prototype their product ideas.

Dr. Ruth Houbertz, CEO of Multiphoton Optics GmbH about the customer’s benefit of LithoProf3D®: “Our flexible equipment and software platform solution enables our customers to shorten product development cycles drastically, to decrease the number of process steps, and to significantly save resources and reduce cost. This is a significant competitive advantage, particularly in photonics and medical packaging.”

Jörg Wamser, Managing Director of FTTF, about the investment: “Photonic components are already integrated in billions of devices – and mega-trends like IoT, big data, AR/VR, and high-performance computing will further increase the demand. FTTF has invested in Multiphoton Optics GmbH because its team has developed a technology that will – for the first time ever – make High Precision 3D Printing a competitive option for the mass production of a wide array of high-quality low-cost micro-photonic elements.”

“Our competitive advantages more and more result in growing customer demand. The investment will be used to speed up the production of equipment to keep track with the demand. And it will help us to make full use of our creativity to come up with innovative manufacturing processes and designs.”, says Dr. Boris Neubert, COO of Multiphoton Optics GmbH.

About Multiphoton Optics GmbH. Multiphoton Optics GmbH in Würzburg, Germany was founded in 2013. The company is an innovative global supplier for High Precision 3D Printing Equipment for additive and subtractive manufacturing processes with core competencies in materials, laser technology, fabrication processes, software, supported by a solid portfolio of IP. Multiphoton Optics GmbH provides Prototyping & Engineering support and Consulting Services along the entire value chain.

Contact
Multiphoton Optics GmbH
Dr. Ruth Houbertz, CEO & Managing Director
Friedrich-Bergius-Ring 15, 97076 Würzburg, Germany
Phone: +49 931 908792 00
ruth.houbertz@multiphoton.de

info@multiphoton.de, www.multiphoton.de

About Fraunhofer Technologie-Transfer Fonds (FTTF). FTTF is a financing partner for young high-tech companies of Fraunhofer-Gesellschaft. As a strong entrepreneurial partner, FTTF offers financing for Fraunhofer start-ups in their pre-seed phase with up to EUR 250k, and in further funding rounds with additional investments of up to EUR 5m. Moreover, the fund supports entrepreneurs with comprehensive founding experience and a broad network of investors in order to realize the full potential of their companies. FTTF is backed by Fraunhofer-Gesellschaft and the European Investment Fund (EIF).

Contact:
Fraunhofer Technologie-Transfer Fonds (FTTF) GmbH
Jörg Wamser
c/o Mindspace Germany GmbH, Herzogspitalstraße 24, 80331 München, Germany
joerg.wamser@fttf.eu
Phone: +49 (0)179 / 425 28 84
www.fttf.eu

About High-Tech Gründerfonds. High-Tech Gründerfonds (HTGF) is a seed investor that finances high-potential, tech-driven startups. With EUR 892.5 million in total investment volume across three funds and an international network of partners, HTGF has already helped forge more than 530 startups since 2005. Driven by their expertise, entrepreneurial spirit and passion, its team of experienced investment managers and startup experts help guide the development of young companies. HTGF’s focus is on high-tech startups in a range of sectors, including software, media, internet, hardware, automation, health care, chemistry and life sciences.

To date, external investors have injected over EUR 2 billion into the HTGF portfolio via about 1,400 follow-on financing rounds. HTGF has also successfully sold interests in more than 100 companies. Investors in this public-private partnership include the Federal Ministry For Economic Affairs and Energy, the KfW Banking Group, and Fraunhofer-Gesellschaft e.V., as well as the companies ALTANA, BASF, BAYER, B.Braun, Boehringer Ingelheim, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER and Wilh. Werhahn KG.

Contact:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Dr. Andreas Olmes
Schlegelstraße 2, 53113 Bonn, Germany
Phone: + 49 228 / 82 30 01-00
info@htgf.de, www.high-tech-gruenderfonds.de

About Bayern Kapital. Bayern Kapital GmbH, based in Landshut, was founded on the initiative of the Bavarian government in 1995. It is a wholly-owned subsidiary of the Bavarian LfA Förderbank . As the venture capital organisation of the Land of Bavaria, Bayern Kapital provides equity capital financing for the founders of young innovative technology companies in Bavaria. Presently Bayern Kapital manages eleven investment funds with a total volume of around €325m. So far, it has invested almost €290m in more than 265 innovative companies in the fields of technology in various sectors including life science, software & IT, medical technology, materials and new materials, nanotechnology and environmental technology. In this way, more than 5000 long-term jobs in sustainable companies have been created in Bavaria. www.bayernkapital.de

Press

IWK Communication Partner
Benedikt Nesselhauf
+49. 89. 2000 30-30
bayernkapital@iwk-cp.com

About Fraunhofer-Gesellschaft. The Fraunhofer-Gesellschaft is the leading organization for applied research in Europe. Its research activities are conducted by 72 institutes and research units at locations throughout Germany. The Fraunhofer-Gesellschaft employs a staff of more than 26,600, who work with an annual research budget of 2.6 billion euros. Of this sum, 2.2 billion euros is generated through contract research. Around 70 percent of the Fraunhofer-Gesellschaft’s contract research revenue is derived from contracts with industry and from publicly financed research projects.  International collaborations with excellent research partners and innovative companies around the world ensure direct access to regions of the greatest importance to present and future scientific progress and economic development.About Fraunhofer Venture. Fraunhofer Venture is a central department of the Fraunhofer-Gesellschaft and partner for founders, start-ups, Fraunhofer institutes, industry, and investors. By providing access to Fraunhofer technologies, infrastructure, and know-how with more than 5200 patent families, it offers start-ups the possibility to faster and better establish their products on the market.

The range of services of Fraunhofer Venture includes comprehensive support and consulting from the idea to the start-up, assistance for finding financing solutions to a possible sale of the company and is backed by different development programs and additional services.

Contact:
Fraunhofer Venture
Maximilian Frank
Hansastraße 27c, 80686 München, Germany
Phone +49 89 1205 4526
maximilian.frank@zv.fraunhofer.de
www.fraunhoferventure.de

 

Download pdf

en | de

 

Multiphoton Optics GmbH schließt Serie-B-Finanzierungsrunde ab

Zusammenfassung. Ein Investorenkonsortium hat eine Serie-B-Finanzierungsrunde für die in Würzburg ansässige Multiphoton Optics GmbH abgeschlossen, um das weitere Wachstum des Unternehmens im Bereich des hochpräzisen 3D-Drucks auf industriellem Maßstab zu unterstützen.

Würzburg, 28. März 2019.

Das Konsortium aus dem Fraunhofer Technologie-Transfer Fonds GmbH (FTTF) und den Alt-Investoren High-Tech Gründerfonds GmbH, Fraunhofer Gesellschaft e.V., Bayern Kapital GmbH, Claus-Günther Knorr und Dr. Boris Neubert hat eine Millionen Euro schwere Serie-B-Finanzierungsrunde für die in Würzburg ansässige Multiphoton Optics GmbH geschlossen. Die Investition unterstützt das weitere Wachstum des Unternehmens im Geschäft mit hochpräzisem 3D-Druck für Industriekunden.

Die Technologie der Multiphoton Optics GmbH schließt die Lücke zwischen herkömmlichen 3D-Druck, Mikro-/Nano-Technologie und klassischer Herstellung von Optiken. Die zweite Generation LithoProf3D®-GSII-Anlage wurde Ende 2018 auf den Markt gebracht und ermöglicht Herstellern verbesserte oder neue Produkte in den Bereichen der Photonik, der Medizintechnik und der Mikromechanik. Kunden profitieren von einer skalierbaren Technologie zur Validierung ihrer Produktideen, indem sie die Smart Print Fab der Multiphoton Optics GmbH für Prototypenerstellung und Konstruktion nutzen.

Dr. Ruth Houbertz, CEO der Multiphoton Optics GmbH, über den Kundennutzen von LithoProf3D®: “Unsere flexiblen Anlagen- und Softwarelösungen ermöglichen es unseren Kunden Produktentwicklungszeiten drastisch zu verkürzen, die Anzahl der Prozessschritte auf ein Mindestmaß zu verringern und signifikant Kosten und Ressourcen einzusparen. Das ist ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil, insbesondere im photonischen und medizinischen Packaging.“

Jörg Wamser, Geschäftsführer des FTTF, über die Investition: „Photonische Komponenten sind schon in Milliarden von Geräten integriert und Megatrends wie IoT, Big Data, AR/VR und High-Performance Computing werden die Nachfrage weiter anfachen. FTTF hat in Multiphoton Optics GmbH investiert, weil deren Team eine Technologie entwickelt hat, die zum ersten Mal überhaupt hochpräzisen 3D-Druck zu einer wettbewerbsfähigen Option für die Massenproduktion eines breiten Angebots an hochqualitativen kostengünstigen mikrophotonischen Elementen macht.”

„Unsere Wettbewerbsvorteile zeigen sich immer mehr in wachsender Kundennachfrage. Wir werden die Investition zur Beschleunigung der Anlagenproduktion nutzen, um mit der Nachfrage Schritt zu halten, und um unsere Kreativität für innovative Herstellungsverfahren und Designs voll auszuschöpfen, sagt Dr. Boris Neubert, COO der Multiphoton Optics GmbH.

Über Multiphoton Optics GmbH. Multiphoton Optics GmbH in Würzburg wurde 2013 gegründet. Das Unternehmen ist ein innovativer weltweiter Lieferant von hochpräzisen 3D-Druckanlagen für additive und subtraktive Fertigungsverfahren mit Kernkompetenzen bei Materialien, Lasertechnologie, Herstellungsverfahren und Software, welches durch ein solides IP-Portfolio unterstützt wird. Multiphoton Optics GmbH bietet Ihren Kunden neben einer einzigartigen Hardware ein technisches Unterstützungsangebot durch Prototypenherstellung und -Entwicklung sowie Beratungsdienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette an.

Kontakt
Multiphoton Optics GmbH
Dr. Ruth Houbertz, CEO & Managing Director
Friedrich-Bergius-Ring 15, 97076 Würzburg, Deutschland
Telefon: +49 931 908792 00
ruth.houbertz@multiphoton.de

info@multiphoton.de, www.multiphoton.de

Über den Fraunhofer Technologie-Transfer Fonds (FTTF). FTTF ist Finanzierungspartner für junge Hochtechnologieunternehmen der Fraunhofer-Gesellschaft. Als ein starker unternehme­rischer Partner bietet FTTF Fraunhofer-Startup Finanzierungen von bis zu 250 Tsd. € in der Pre-Seed-Phase und bis zu 5 Mio. € in zusätzlichen Finanzierungsrunden. Daneben unterstützt der Fonds Unternehmer mit seiner umfassenden Gründungserfahrung und einem breiten Netz­werk von Investoren um das volle Potential der Unternehmen auszuschöpfen. FTTF wird von der Fraunhofer-Gesellschaft und dem European Investment Fund (EIF) getragen.

Kontakt
Fraunhofer Technologie-Transfer Fonds (FTTF) GmbH
Jörg Wamser
c/o Mindspace Germany GmbH, Herzogspitalstraße 24, 80331 München
joerg.wamser@fttf.eu
Telefon: +49 (0)179 / 425 28 84
www.fttf.eu

Über den High-Tech Gründerfonds. Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Startups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von insgesamt 892,5 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 bereits mehr als 530 Startups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Startup-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Branchen Software, Medien und Internet sowie Hardware, Automation, Healthcare, Chemie und Life Sciences. Über 2 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in rund 1.400 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Kontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Dr. Andreas Olmes
Schlegelstraße 2, 53113 Bonn
Telefon: + 49 228 / 82 30 01-00
info@htgf.de, www.high-tech-gruenderfonds.de

Über Bayern Kapital. Die Bayern Kapital GmbH mit Sitz in Landshut wurde auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung 1995 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der LfA Förderbank Bayern gegründet. Bayern Kapital stellt als Venture-Capital-Gesellschaft des Freistaats Bayern den Gründern innovativer High-Tech-Unternehmen und jungen, innovativen Technologieunternehmen in Bayern Beteiligungskapital zur Verfügung. Bayern Kapital verwaltet derzeit elf Beteiligungsfonds mit einem Beteiligungsvolumen von rund 325 Mio. Euro. Bislang hat Bayern Kapital rund 290 Mio. Euro Beteiligungskapital in 265 innovative technologieorientierte Unternehmen aus verschiedensten Branchen investiert, darunter Life Sciences, Software & IT, Werkstoffe & Neue Materialien, Nanotechnologie sowie Umwelttechnologie. So sind in Bayern über 5.000 Arbeitsplätze dauerhaft in zukunftsfähigen Unternehmen entstanden. www.bayernkapital.de

Pressekontakt Bayern Kapital:
IWK Communication Partner
Benedikt Nesselhauf
+49. 89. 2000 30-30
bayernkapital@iwk-cp.com

Über die Fraunhofer-Gesellschaft. Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten 72 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. Mehr als 26 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen das jährliche Forschungsvolumen von 2,6 Milliarden Euro. Davon fallen 2,2 Milliarden Euro auf den Leistungsbereich Vertragsforschung. Rund 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Internationale Kooperationen mit exzellenten Forschungspartnern und innovativen Unternehmen weltweit sorgen für einen direkten Zugang zu den wichtigsten gegenwärtigen und zukünftigen Wissenschafts- und Wirtschaftsräumen.

 

Über Fraunhofer Venture. Fraunhofer Venture ist eine zentrale Abteilung der Fraunhofer-Gesellschaft und Partner von Gründern, Start-ups, Fraunhofer-Instituten, Industrie und Kapitalgebern. Sie bietet jungen Unternehmen durch den Zugang zu Fraunhofer-Technologien, -Infrastruktur und Know-how mit über 7.000 Patentfamilien die Möglichkeit, sich mit ihren Produkten auf dem Markt schneller und besser zu etablieren. Das Leistungsspektrum von Fraunhofer Venture umfasst die komplette Betreuung und Beratung von der Idee bis zur Unternehmensgründung, der Unterstützung bei der Finanzierungssuche bis hin zu einem etwaigen Verkauf der Gesellschaft und wird durch verschiedene Förderprogramme und weitere Angebote flankiert.

Kontakt
Fraunhofer Venture
Maximilian Frank
Hansastraße 27c, 80686 München
Telefon +49 89 1205 4526
maximilian.frank@zv.fraunhofer.de
www.fraunhoferventure.de

 

Download pdf

 

1 返信

返信を残す

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

コメントを残す